Vorarlberger Emmer-Urkornmehl

"urig und vo do"

Was ist Emmer?

Emmer, auch Zweikorn genannt, ist eine der ältesten Getreidesorten weltweit und wurde schon vor 10.000 Jahren im Nahen Osten angebaut. Somit zählt er zu den Urgetreidesorten. Außerdem ist er der Vorgänger des heute bekannteren Dinkels.

 

Von wo kommt unser Emmer?

Regionalität spielt bei uns eine große Rolle! Dieser Emmer stammt zu 100% aus Vorarlberg. Er wurde exklusiv für die Vorarlberger Mühle von Vertragsbauern im Vorarlberger Rheintal angebaut und geerntet. Beim Sennhof in Rankweil wurde er geschält und in der Vorarlberger Mühle in Feldkirch vermahlen. Durch diese regionale Partnerschaft unterstützen wir Landwirte in der Region und leisten einen aktiven Beitrag für den Klimaschutz.

 

Was waren die Herausforderungen bei unserem Emmer-Projekt?

In Vorarlberg haben wir mit dem Emmer-Anbau Neuland betreten. Es gab keine Erfahrungswerte aber viele Fragen:

  • Passt das Klima für den Emmer-Anbau?
  • Wie wird der Ertrag sein?
  • Ist der geerntete Emmer mahlfähig?
  • Ist das Mehl backfähig?
  • Werden die Kunden begeistert sein?

Wir mussten Erfahrungen sammeln und schauen, wie die Akzeptanz beim Kunden sein wird. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns ihre Erfahrungen mitteilen (office@vorarlbergermehl.at)

Wenn Sie uns zudem das verwendete Rezept für die Veröffentlichung auf unserer Homepage schicken, erhalten Sie dafür ein kleines Geschenk. Rezept einsenden unter www.vorarlbergermehl.at/rezept_hochladen

 

Warum handelt es sich um eine „Limitierte Auflage“?

Um aus oben genannten Gründen das Absatzrisiko gering zu halten, haben wir nur eine kleine Fläche Emmer anbauen lassen. Sollten unsere Kundinnen und Kunden wie erwartet vom Emmer-Mehl begeistert sein, werden wir die Anbaumengen jährlich der steigenden Nachfrage anpassen.

 

Wo kann ich das "Vorarlberger Emmer-Urkornmehl" kaufen?

Derzeit ist das Vorarlberger Emmer-Urkornmehl erhältlich bei (alphabetisch)

 

Warum ist Emmer so beliebt?

Der Emmer bietet viele gesundheitliche Vorteile gegenüber den neueren Getreidesorten. Gesundheitsbezogene Aussagen sind uns von Gesetzes wegen untersagt. Wir möchten daher auf diverse Berichte im Internet verweisen.

Beispielsweise:

 

Wie verwende ich Emmer Urkornmehl?

Emmer hat einen herzhaften, nussigen Geschmack. Emmermehl kann als alternative zu Weizen- oder Dinkelmehl verwendet werden und eignet sich beispielsweise vorzüglich zum Herstellen von

Broten:

Kuchen & Kekse:

hausgemachte Urkornnudeln:

Pizza:

Palatschinken:

Suppeneinlagen:

Nährwerttabelle

Durschnittlicher Nährwert je 100g

Energie/Brennwert 1428 kJ

 Energie/Brennwert

341 kcal

Fett
- davon gesättigte Fettsäuren

2,7 g
0,7 g

Kohlehydrate
-davon Zucker
61 g
1,7 g
Eiweiß

14 g

Salz

<0,1

Zutaten:

100% EMMER-Mehl aus Vorarlberger Anbau

Perfekt für

  • Brot
  • Vollkornbrot
  • Pasta
  • Nudeln
  • Kleingebäck