Rückruf „Spätzlemehl“ mit Ablaufdatum 19.11.2019

Bei einer routinemäßigen Qualitätskontrolle wurde beim Vorarlberger Spätzlemehl mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 19.11.2019 eine mögliche Verunreinigung festgestellt.

Durch ein technisches Gebrechen (Siebbruch) sind möglicherweise harte Teile ins Spätzlemehl geraten. Es handelt sich dabei um kompaktierten Grieß. Eine Verletzungsgefahr durch die harten Teile kann nicht 100%ig ausgeschlossen werden.

Die „Vorarlberger Mühle“ ruft daher das Vorarlberger Spätzlemehl mit dem MHD 19.11.2019 vorsorglich zurück. Die Kundinnen und Kunden werden ersucht, das Produkt nicht zu konsumieren und die Packung in die Verkaufsfiliale zurück zu bringen.

Die „Vorarlberger Mühle“ entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Bei Rückfragen: Herr Franz Rhomberg, Tel. +43 5522 72361 oder office@vorarlbergermehl.at