Wie wird Mehl richtig gelagert?

Bewahren sie das Mehl an einem dunklen, kühlen und unbedingt trockenen Ort auf. Schützen Sie es vor Fremdgerüchen und Sonneneinstrahlung!

 

Lassen Sie das Mehl bitte in der Originalverpackung. Mehl ist ein Naturprodukt und muss „atmen“, was in der Papierverpackung möglich ist. In Plastikverpackungen ohne Luftzufuhr kann es verderben. Zumindest sollte in einer Plastikbox oben noch etwas Luft sein.

 

Keinesfalls das Mehl in einem Oberschrank nahe des Herdes aufbewahren. Das Mehl darf nicht schwankenden Luftfeuchtigkeiten ausgesetzt werden - also in der Küche Vorsicht mit Kochdämpfen!

 

Schützen Sie Ihren Mehlvorrat vor direkter Sonneeneinstrahlung, das schadet sonst den Vitaminen und lässt das Mehl schneller altern. Mehl gehört an einem schattigen Platz oder im Schrank gelagert.

 

Mehl nimmt leicht Fremdgerüche an: Deshalb nie in der Nähe von geruchtsintensiven Lebensmitteln lagern, wie z.B. Kaffee oder Gewürzen - es sei denn, diese sind aromasicher verschlossen.